VOLVO BM 430 (1969)

Scale 1/32



Deutsch

Der kleine heißbeliebte Volvo

Hinter dem Kürzel BM verbergen sich die Namen der beiden einstmals eigenständigen Firmen von Bolinder´s und Munktell. Die seit dem 19. Jahrhundert bestehenden schwedischen Unternehmen schlossen sich im Jahre 1932 zusammen. Unter dem Namen Bolinder-Munktell produzierte das Werk bis zum Jahre 1950, als schließlich der Volvo-Konzern die Firma übernahm und damit seine eigene Traktorenfertigung aufwerten konnte. Unter dem Kürzel BM Volvo entstand fortan eine Reihe von Traktoren-Typen, die auf sehr große Gegenliebe in der weltweiten Landwirtschaft stießen.

 

Der erfolgreiche Produktionszweig fand im Jahre 1969 mit dem Typ BM T430 eine weitere Fortsetzung. Auch dieser Traktor hatte das unter dem Namen TracTrol bekannt gewordene hydraulische System, das jedem der insgesamt acht Vorwärts- und zwei Rückwärtsgängen noch eine weitere Gang-Option bot und somit immer die optimale Kraft auf den Boden brachte. Angetrieben wurde der Traktor von einem direkt eingespritzten Dreizylinder-Dieselmotor mit einer Leistung von 42,5 PS bei einer Drehzahl von 2.250 U/min, der aus der Fertigung von Perkins - Typ D25 - stammte. 1972 wurde die Leistung um 2 Pferdestärken auf 44,5 PS angehoben, ohne dass sich dadurch die Typenbezeichnung änderte. Im gleichen Jahr erfolgte auch die Änderung der Firmenbezeichnung in Volvo BM.

 

Der 430 erfüllte die Wünsche der Landwirtschaft, war robust und konnte mit zahlreichen Anbaugeräten universell eingesetzt werden. Über den Zeitraum von neun Jahren konnten insgesamt 23.764 Modelle des 430 verkauft werden. Doch trotz der allgemeinen Akzeptanz der Volvo-Traktoren wurde dieser Betriebszweig für den Konzern immer unrentabler und es wurde beschlossen, die Fertigung von landwirtschaftlichen Fahrzeugen einzustellen. Ab dem Jahre 1984 gehörten die Traktoren von Volvo BM mit Sitz in Eskilstuna schließlich der Vergangenheit an. 

English

Little Beloved Volvo

The acronym BM stands for the formerly independent companies Bolinder’s and Munktell. In 1932 the Swedish companies, which existed since the 19th century, merged to produce tractors under the name Bolinder-Munktell together. In 1950 the Volvo-Group bought the company up to upgrade its own tractor production. From now on a broad range of various tractors was built and marketed under the label BM Volvo, which enjoyed great popularity in the global agriculture.

 

One tractor of the successful production branch was the Type BM T430, built in 1969. The tractor was fitted with the well-known Terra-Trol hydraulic system, which worked fully independent and provided automatic depth control and maximum weight transfer to the driving wheels. Optionally selectable was the hydraulic controlled TracTrol shift-on-the-go, which provided each of the eight forward and two reverse gears the additional option of an extra-low ratio to increase the traction on difficult ground conditions. The BM T430 was powered by a directly injected three-cylinder diesel engine - the Perkins Type D25 - with 42,5 hp at a speed of 2,250 rpm. In 1972 the power was upgraded by 2 hp to 44,5 hp and the company name was changed from BM Volvo into Volvo BM.

 

The 430 met the desires of the agriculture, was tough and with numerous hang-on parts universally usable. Over the period of nine years 24,764 models of the 430 were sold. Despite general acceptance of the Volvo tractors the production branch became more and more uneconomical over the years and Volvo decided to cease its production of agricultural vehicles in 1984. Since that time the tractor production of Volvo BM based in Eskilstuna is a thing of the past.



Exclusive Distribution

De Kleine

website: www.dekleinemeppel.nl

Løvbakke Traktor og MC

website: www.lovbakkemc.no


NOVICE MODEL MAKER OF THE YEAR 2017

POPULAR BRAND AWARD 2018

Contact

AutoCult GmbH

Äußere Further Straße 3 

90530 Wendelstein

 

phone: +49/ 9129/ 296 4280

fax: +49/ 9129/ 296 4281

mail: info @ autocult.de