#05005 Vignale fiat 125 samantha (italy, 1967)

Scale 1/43



Deutsch

Ein paar Türen geben den Ausschlag

Die Carrozzeria Alfredo Vignale & C als Autodesignbüro war nie so bekannt wie seinen Konkurrenten Bertone oder Pininfarina, doch auch in diesem Turiner Büro entstanden eine Reihe von schön geformten Karosserien. Vignale produzierte ab 1961 für die Hersteller Lancia, Maserati und dem britischen Hersteller Jensen. 1967 jedoch zog Jensen seine Fertigung aus Turin ab, doch dabei blieben zahlreiche Türen für den Typ Interceptor im italienischen Vignale-Werk zurück. Just diese Türe waren es dann auch, die man für die eigene Karosserie verwendete.

 

Unter dem Namen Vignale Samantha wurde der sportliche Wagen ab 1967 angeboten. Die optisch überaus gelungene, formschön geschwungene Coupé-Form stülpten die Designer über das Fahrwerk des Fiat 125 S. Ebenfalls übernommen wurde auch der serienmäßige 100 PS Motor des Fiats. Die Bereitschaft von Fiat, das neue und moderne 125 S-Fahrwerk mit dem leistungsstarken Motor der konkurrierenden Firma Vignale für den Samantha zur Verfügung zu stellen, konnte allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass Fiat keinerlei Ambitionen hatte, den sportlichen Vignale-Wagen über die eigenen Händler zu verkaufen. Vermutlich spekulierten die Designer bei Vignale aber gerade darauf und hatte In Folge dessen kein alternatives Vertriebsnetz aufgebaut, so dass der Vignale Samantha nicht in Italien - aber auch nicht in Frankreich - verkauft werden konnte. Für den Verkauf auf der britischen Insel fand das Vignale-Werk die F. Demetriou Group, hinter der sich der zypriotische Geschäftsmann Frixos Demetriou verbarg, der vor allem als Glücksspielcasino-Inhaber einen Namen hatte und das Rampenlicht liebte. Überzeugt von der Verkaufsfähigkeit der Vignale-Wagen prognostizierte er, den Samantha im britischen Königreich zum Verkaufsschlager werden zu lassen. In seinen Träumereien plante er sogar eine separate Produktion in Großbritannien aufzuziehen. Doch weder diese Montage wurde jemals realisiert, noch wurde der Samantha ein Verkaufserfolg.

 

Insgesamt wurden nur 100 Stück des sportlichen Italieners im Turiner Werk gefertigt.    

    

English

Some Doors Tip the Balance

The car design office of Carrozzeria Alfredo Vignale & C was never so famous as their competitors Bertone or Pininfarina, however in this office in Turin a series of well-formed car bodies were developed. Starting in 1961, Vignale was producing for the manufacturer Lancia, Maserati and the British manufacturer Jenson. However Jenson stopped its production in Turin in 1967 and many doors of the type Interceptor remained in the Italian plant of Vignale. Such these doors were used for the own car body.

 

From 1967 the sporty car was offered under the name Vignale Samantha. The designers were imposing an optically and extremely successful and beautiful curved coupe form over the chassis of a Fiat 125 S. Also the production engine sized at 100 hp of a Fiat was also overtaken. The willingness of Fiat to provide a new and modern 125 S-chassis with a powerful engine for the competing company Vignale for the Samantha could not hide the fact that Fiat had no ambition to sell the sporty Vignale car over their own dealers. Probably it seemed that the designers of Vignale particularly speculate on this and as a result they could not establish an alternative sales network, so that the Vignale Samantha could not be sold in Italy as well as in France. On the British island the plant of Vignale found for the sale the F. Demetriou Group. The Cypriot businessman, Frixos Demetriou, was hidden behind the group and who had a name as an owner of a gambling casino and who loved the spotlight. He was convinced of the salability of the Vignale-car and predicted that the Samantha would be a bestseller in the United Kingdom. In his dreams, he was planning to handle a separate production in Great Britain. However, neither this assembly was realized nor the Samantha was a sales success.

 

In total only 100 pcs. of the sporty Italian car were produced in the Turin plant.

 



Download
D-05005 Vignale Fiat 125 Samantha.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB
Download
E-05005 Vignale Fiat 125 Samantha.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

NOVICE MODEL MAKER OF THE YEAR 2017

POPULAR BRAND AWARD 2018

Contact

AutoCult GmbH

Äußere Further Straße 3 

90530 Wendelstein

 

phone: +49/ 9129/ 296 4280

fax: +49/ 9129/ 296 4281

mail: info @ autocult.de