Busse

 

Omnibus bezeichnet eine relativ große Kutsche zum Personentransport. Die Bezeichnung „Omnibus“ soll ihre Entstehung dem Reklameschriftzug „Omnes Omnibus“ über dem Laden eines französischen Kaufmanns namens Omnès verdanken. 1825 wurde der Fuhrwerksbesitzer Baudry für die Benennung seiner Fahrzeuge angeregt. Die Bezeichnung führten bis 1850 lediglich die Pariser Omnibusse.

 

Nach der Einführung der Automobile bezeichnete man die Fahrzeuge für die Personenbeförderung als Kraftwagen bzw. Kraftbus.

 

In den Anfängen der Bustechnik wurden vorwiegend Fahrzeuge mit Frontmotor gebaut. In den 1930-er Jahren kamen sogar Sattelzugomnibusse und Busse mit Personenanhänger auf. Viele ursprüngliche Karrosseriebauer bauten auf LKW-Fahrgestellen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse eigens entwickelte Bus-Karosserien auf, darunter namhafte Unternehmen wie NEO – Neoplan. Auch mit Aufkommen der Aerodynamik wurden Stromlinienbusse zur Erreichung von höheren Geschwindigkeiten entwickelt um längere Distanzen in einer kürzeren Zeit zu erreichen. Jedoch mit Aufkommen der Fliegerei sind Hochgeschwindigkeitsbusse, wie sie in den USA zum Einsatz kamen, sehr schnell wieder in der Versenkung verschwunden. Die Busse sind auch heute noch v. a. im Personennahverkehr wie auch im Tourismus nicht weg zu denken.

    

  

 

Buses

 

The name "omnibus" is said to have originated from the shop sign of a Parisian hatmaker named Omnes.  "Omnes Omnibus" translated to mean "for all" and surely meant that the shop could make a hat for anyone.  In 1825, horse-drawn wagon owner Stanislaus Baudry adopted the name "omnibus" to apply to his carriages designed to transport people.  By 1850, the word applied primarily to carriages operating in the French capital of Paris and the word was shortened to "bus".

 

For decades, this word, bus, has been used to describe any medium or large vehicle specifically designed to transport people from one location to another. In the early 20th century, motorized buses looked like carriages, but, that changed in the 1930s.

 

Typically, a bus is based on a medium or large truck chassis and fitted with special bodies designed to transport people comfortably. The influence of aerodynamics brought on the streamlined bus in the 1930s.  With the development of more efficient buses operating on high-speed roads, the travel from one point to another has been shortened drastically.  Over time, the growth of aircraft for travel over medium to long distances negatively affected bus travel, but, luxury buses designed for short to medium range operation have a definite "place" for intercity travel in Europe and North America.



#10000

Steyr 380a Cabriobus

#10001

VW Käfer "Wolfsburger Bähnle"


Contact

AutoCult GmbH

Äußere Further Straße 3 

90530 Wendelstein

 

Phone: +49/ 9129/ 296 4280

fax: +49/ 9129/ 296 4281

Mail: info @ autocult.de