#12010 De Soto Firesweep Memphian Ambulance (USA, 1957)

Scale 1/43



other languages



Deutsch

Krankenwagen im US-Maßstab

Es war im Frühling des Jahres 1957, als sich der private Rettungsdienst namens Globe Mortuary mit Firmensitz in Tucson einen neuen Krankenwagen kaufte. Die Wahl von Inhaber Jesse James Walker Jr. fiel auf ein Auto des Anbieters DeSoto.

 

Hinter diesem Namen verbarg sich eine weitere Vermarktungslinie aus dem Hause Chrysler. Die Modelllinie Firesweep wurde 1957 erstmals präsentiert und basierte hauptsächlich auf dem Chassis des konzerneigenen Schwestermodells Dodge Coronet – optisch überarbeitet vom damals namhaften Designer Virgil Exner. Kennzeichen dieser neuen Linie waren die in den USA seinerzeit so überaus beliebten Heckflossen. Unter dem Markennamen DeSoto wurden - gemäß der Chrysler Corporation- herkömmliche Straßenkreuzer in Form von Kombis, Limousinen, Cabriolets und Coupés angeboten, jedoch keine Sonderfahrzeuge in Form von Krankenwagen. Auf derartige Umbauten hatte sich hingegen die Firma Memphis Coach Company, Inc. in Memphis, Tennessee spezialisiert. Das Unternehmen warb damit, die serienmäßigen DeSoto-Kombis passend für die besonderen Bedürfnisse des Sanitätsbereichs umzubauen. Die Karosseriebauer in Memphis fertigten im Sommer 1957 den Sanitätswagen und lieferten ihm im September an den Auftraggeber aus. Dort ging der neue Krankenwagen in Dienst und erfüllte in den nächsten 15 Jahren seine Aufgabe zuverlässig, bevor die Firma Globe Mortuary ihre Tätigkeit in der medizinischen Erstversorgung Ende Mai 1972 einstellte. In diesem Zuge wurde der Wagen schließlich verkauft. Er durchlief in den nächsten Jahren die Hände verschiedenen Besitzer, wobei offenbar niemand ihn gebührend pflegte. Als er im September 1997 in den Besitz von Dawson Blackmore gelangte, war kaum noch etwas von seinem Glanz als einstiger Krankenwagen erkennbar.

 

Dies änderte sich in der Folgezeit und heutzutage erstrahlt der Wagen wieder in seiner ursprünglichen Pracht, auch wenn er nicht mehr als Krankenwagen ausgestattet ist. 

 

 

English

Ambulance in US-Scale

In spring 1957 the private ambulance service named Globe Mortuary, based in Tucson, purchased a new ambulance. The decision of owner Jesse James Walker Jr. was in favor of a car of the brand DeSoto.

 

DeSoto was manufactured and marketed by the DeSoto Division of the Chrysler Corporation. In 1957 the model Firesweep, which mostly based on the chassis of the redesigned by the renowned designer Virgil Exner captive sister model Dodge Coronet, was initially presented. Distinctive mark of the new model were its back-then in USA very popular tail fins. The DeSoto model range included conventional road cruisers like sedans, station wagons, convertibles and coupes, but not special-purpose vehicles like an ambulance. Therefore the Memphis Coach Company had specialized in performing such alternations. The company advertised to convert the standard DeSoto station wagons suitably and according to the special requirements of the ambulance service. The car body maker from Memphis built and delivered the ambulance to its customer in summer 1957. The new ambulance reliably served its purpose for the next 15 years until the company Globe Mortuary ceased its work in medical first aid end of May 1972. In this course the car was sold and passed through several hands in the subsequent years. Unfortunately none of its previous owners took good care of the ambulance and finally, in September 1997, as the car got in the possession of Dawson Blackmore the former glory of the ambulance was almost gone.

 

But this luckily changed. Today the vehicle is restored and shines in its original splendor. 

Français

will follow

 

 



Download
D-12010 De Soto Firesweep.pdf
Adobe Acrobat Dokument 874.1 KB
Download
E-12010 De Soto Firesweep.pdf
Adobe Acrobat Dokument 741.9 KB

NOVICE MODEL MAKER OF THE YEAR 2017

POPULAR BRAND AWARD 2018

Contact

AutoCult GmbH

Äußere Further Straße 3 

90530 Wendelstein

 

phone: +49/ 9129/ 296 4280

fax: +49/ 9129/ 296 4281

mail: info @ autocult.de